Thuja Hecke – Thuja pflanzen

Wo sollte man eine Thuja pflanzen?

Thuja Hecke pflanzenThuja pflanzen - Die Thuja Hecke braucht ein gut belüftetes und ein sonniges Plätzchen, um ein bestmögliches Resultat zu erlangen. Allerdings schadet ein leichter Schatten der Pflanze nicht, es seiden Sie pflanzen eine Gelbe oder weißbunte Thuja-Art an. 

Der Boden sollte in diesen Bereich einen Boden-pH-Wert zwischen 6,0 bis etwa 8,0 (Neutral) haben. Jedoch toleriert der Thuja-Baum auch eine große Vielfalt an Böden, von sauer bis alkalisch. Dazu sollte die Bodenständigkeit gut wasserdurchlässig sein, am besten eignen sich nährstoffreiche Sand- oder Lehmböden. Sie sollen drauf achten, dass der Boden nicht zu trocken ist oder zu schlecht entwässert wird. Sollte der Boden viel zu trocken sein, dann hilft eine Schicht Rindenmulch von circa 8-10 cm höhe um die Pflanze herum.

Geeignete Standorte

  • wasserdurchlässige Böden (Sand- oder Lehmboden)
  • gut belüfteter und sonniger Platz
  • Boden-pH-Wert 6,0 - 8,0 (Neutral bis Sauer)
  • nicht zu trockene Bodenfläche (zur Not Rindenmulch benutzen)

Ungeeignete Standorte

  • alkalischer Boden
  • schattiges Plätzchen
  • Bodenflächen mit Staunässe

Wann sollte man Thuja Hecke pflanzen?

Die Thuja Hecke sollte man am besten im Frühjahr (März - Mai) oder im Herbst (August - September) pflanzen. Wir empfehlen Ihnen die Bäume im Frühjahr zu pflanzen, da die Wurzeln in wärmeren Boden sich schneller bilden können. Sollten Sie doch die Thujen im Herbst anpflanzen, dann kann es passieren, dass die Pflanzen nicht richtig einwurzeln und dadurch eine Vertrocknungserscheinung resultiert. Sie sollten darauf achten, dass der Boden feucht und nicht nass ist.

  • Frühjahr (März - Mai)
  • Herbst (August - September)
  • beim feuchten Boden, aber nicht nassen Boden

Wie pflanzt man eine Thuja Hecke?

Überprüfen Sie als erstes ob der Standort und die Bodenbeschaffenheit für die Pflanzen geeignet ist.  Sollte es nicht der Fall sein, da der Boden zu nass ist, dann empfehlen wir Ihnen einen Tag zu warten. Ist der Gegenteil der Fall, weil der Boden zu trocken ist, dann sollten Sie den Boden leicht befeuchten. Sie können auch ein paar Tage vor dem Einpflanzen etwas Gartenkompost oder Kuhmist in den Boden einarbeiten.

Als nächstes lockern Sie die Bodenfläche auf, wenn es nicht der Fall ist. Dabei sind Felsbrocken, Steine und Unkraut zu entfernen. Graben Sie ein Loch was doppelt so groß wie der Wurzelballen der Pflanze ist. Die Tiefe des Lochs sollte auch doppelt so tief wie der Wurzelballen sein. Füllen Sie das Loch zur Hälfte z.B. mit Blumenerde auf. Sollte der Wurzelballen zu trocken sein, dann stellen Sie den Baum in einen Eimer voller Wasser und warten bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Jetzt stellen Sie die Thuja Pflanze in das Loch, treten Sie ein paar Schritte zurück und gucken ob der Baum gerade steht. Nun bedecken Sie die Wurzel mit dem Mutterboden, achten Sie darauf, dass der unterste Teil des Stammes etwa 3  cm mit Erde bedeckt ist. Vermeiden Sie dabei Hohlräume in der Erde. Bei größeren Bäumen, kann man wenn nötig auf Stützpfähle zurück greifen, so lange der Baum nicht eingewurzelt ist.

  • Standort und Bodenbeschaffenheit prüfen
  • Bodenfläche lockern
  • Unkraut und Gestein entfernen
  • Loch graben (Doppelt so tief und breit wie der Wurzelballen)
  • Loch mit Blumenerde zur Hälfte auffüllen
  • Thuja einsetzen und ausrichten
  • Loch mit Muttererde auffüllen
[Gesamt:2    Durchschnitt: 3/5]