Güde Akku Rasenmäher auf einem Blick

Ein Güde Akku Rasenmäher arbeitet leise und abgasfrei

Güde Akku RasenmäherDie Güde Akku Rasenmäher verfügen über kraftvolle Motoren, die trotzdem sehr leise arbeiten. Dank der fortschrittlichen Li-Ionen Akkus kann der Rasenmäher auf große Kraftreserven zurückgreifen. Die neue Antriebstechnik beschert dem Gerät eine lange Lebensdauer. Die Modelle von Güde sind äußerst benutzerfreundlich und lassen sich komfortabel bedienen. Wenn wir auf einer größeren Rasenfläche mähen, hilft ein großer Auffangbehälter mit einer Füllstandsanzeige, dass der Komposthaufen nicht zu oft angefahren werden muss.

 

Der Einsatz der Güde Akku-Rasenmäher

Da es zu beinahe keiner Geräuschentwicklung während der Arbeit kommt, kannst du mit dem Güde Akku Rasenmäher auch an einem Sonntag den Rasen mähen. Sogar in dicht besiedelten Gebieten oder auf der Grünfläche des Reihenhauses am Stadtrand, kann der Mäher problemlos eingesetzt werden. Was ist beim Arbeiten mit dem Gerät zu bedenken? Je dichter und höher die Gräser deines Rasens stehen, umso mehr Energie muss der Mäher aufwenden. Unterbreche deine Arbeit nicht unnötig, denn ein erneuertes Starten benötigt zusätzliche Akkuleistung.

 

Wie funktioniert ein Güde Akku Rasenmäher?

Die Güde Akku Rasenmäher sind mit leistungsstarken Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet, diese haben keinen Memory-Effekt. Bevor du das Gerät in Betrieb nehmen kannst, musst du den Akku über das Ladegerät aufladen. Sobald du den Akku in deinen Rasenmäher gesteckt hast, kann es losgehen. Optisch sind die netzunabhängigen Geräte kaum von den mit benzinbetriebenen Modellen zu unterscheiden. Das Eigengewicht ist allerdings erheblich geringer. Du kannst ungehindert den Akkumäher über dein Grundstück manövrieren und ganz nach deinem Belieben Kurven fahren.

 

Die Ausstattung eines Akku Rasenmähers

Ein kabelloser Rasenmäher von Güde besteht aus einer Chassis aus Kunststoff, dem leistungsstarken Elektromotor, dem Lithium-Ionen Akku mit Ladegerät und Netzkabel, dem ergonomisch geformten Führungsholm, sowie den vier Laufrollen. Dazu gehört auch der Grasauffangkorb aus Kunststoff. Die Messer des Mähers sind untenliegend angebracht.

 

Der Start

Ein zusätzliches Plus des Güde Akku Rasenmähers ist, dass der Start bequem per Knopfdruck erfolgt. Du brauchst nicht umständlich an einem Zugseil ziehen, wie bei einem Modell mit Benzinmotor. Der Elektromotor mit dem niedrigen Schalldruckpegel startet sofort. Nun wird der Startknopf losgelassen und der Hebel bleibt angezogen. Sobald du diesen loslässt, stoppt der Rasenmäher auf der Stelle.

 

Die Schnitthöhe lässt sich einstellen

Bei den kabellosen Rasenmäher von Güde lässt sich die Schnitthöhe einstellen. In der Regel stehen dir Höhen von 25 mm, 45 mm und 65 mm zur Auswahl. Bei besonders leistungsstarken Geräten mit einer hohen Flächenleistung, ist auch die Möglichkeit die Höhe der Schnitte fünffach, zwischen 25 mm und 75 mm zu verstellen, gegeben.

 

Die Schnittbreite und Auffangbehälter

Bei Güde kannst du bei einem akkubetrieben Rasenmäher eine Schnittbreiten zwischen 320 mm und 430 mm auswählen. Das reicht aus um auf kleineren und mittleren, aber auch größeren Rasenflächen das Gras zu schneiden. Der Auffangbehälter eines Rasenmähers sollte mindestens über ein Volumen von 30 Liter verfügen. Einige Modelle von Güde verfügen sogar über einen Fangkorb mit 40 Liter Inhalt, der mit einer Füllstandsanzeige versehen ist. Es ist ratsam, den Behälter immer wieder zu leeren, denn ein großer, befüllter Korb macht das Mähen anstrengender.

 

Für jede Rasengröße den passenden Güde Akku-Rasenmäher

Für kleine bis mittlere Rasenflächen kannst du zu einem Rasenmäher mit einer Schnittbreite von 320 mm greifen. Diese Modelle sind in der Regel richtige Leichtgewichte, mit denen du wendig deine Runden drehen kannst. Das Gerät ist mit einem 3 Ah starken Lithium-Ionen Akku ausgestattet. Die Akkuladezeit liegt bei 3 bis 5 Stunden. Willst du einer Rasenfläche mit ungefähr 400 Quadratmetern zu Leibe rücken, dann wirst du zu einem Modell mit einer Schnittbreite zwischen 370 mm und 430 mm greifen. Das Volumen des Fangkorbes sollte am besten bei 40 Liter liegen. Dementsprechend wird auch das Gewicht ausfallen. Die Güde Akku-Rasenmäher mit dieser Ausstattung sind meist 19 Kilogramm schwer.

 

Der Akku und das Ladegerät

Zu dem jeweiligen modernen Li-Ion Akku wird ein Ladegerät mit einer Ladestandsanzeige mitgeliefert. Der Li-Ion Akku punktet mit seiner langen Lebensdauer, zudem gibt es keinen Memory Effekt bei dem Produkt. Das garantiert dir stets eine volle Akkuladung. Das Ladegerät ist mit meist 3 LEDs ausgestattet, sodass du den Ladestand bequem ablesen kannst.

  • Drei LEDs leuchten grün: Der Akku ist zu 100% geladen.
  • Zwei LEDS leuchten grün, eine LED leuchtet rot: Der Akku ist noch mindestens zu 50 Prozent geladen.
  • Eine LED leuchtet grün, zwei LEDs leuchten rot: Der Akku-Ladestand ist zu 2/3 leer.
  • Drei LEDs leuchten rot: Nun ist der Akku leer, er muss geladen werden.

Damit du keine Pausen einlegen musst und du auch größere Flächen ohne Unterbrechungen mähen kannst, ist es ratsam einen Ersatzakku zu erwerben. Dann kannst du immer auf einen voll geladenen Stromspeicher zurückgreifen.

 

Die Vorteile eines Güde Akku Rasenmähers gegenüber einem Benzin-Mäher

Die komfortable Handhabung der Modelle von Güde machen sogar das Rasenmähen zu einem besonderen Erlebnis. Bei vielen Geräten verhindert ein Sicherheitsschalter, dass du unbeabsichtigt startest. Der Güde Akku Rasenmäher ermöglicht es dir, dich frei im Garten zu bewegen, ohne auf ein Stromkabel Rücksicht nehmen zu müssen. Die Gefahr mit dem scharfen Schneidemessern ein Kabel zu beschädigen und einen Kurzschluss heraufzubeschwören entfällt komplett. Zudem erzielst du mit einem kabellosen Modell viel sauberere Schnittflächen, da sich die Schnittblätter schneller als bei einem Benzin-Mäher drehen. Ein besonderes Plus ist zudem, dass du beim Mähen mit einem Akku betriebenen Gartengerät nicht auf eine Steckdose in der Nähe angewiesen bist.

Ein Güde Akku Rasenmäher ist bis auf das Schärfen der Schnittmesser beinahe wartungsfrei, du musst weder den Benzinstand kontrollieren noch die Zündkerzen wechseln. Zudem punktet das Gerät mit einem geringen Geräuschpegel, seine Lautstärke liegt bei ungefähr 75 Dezibel. Deshalb kann das Modell auch in Gartenlauben und auf Campingplätzen eingesetzt werden.

 

Beste Akku-Rasenmäher im Test

51Qw8uLFYVL2Ryobi Akku-RasenmäherMakita Akku-Rasenmäher Test
Bosch Rotak 43 LI Akku-RasenmäherRyobi RLM18X40H240 Akku-RasenmäherMakita DLM431Z Akku-Rasenmäher
Sehr gut (1,1)Sehr gut (1,2)Sehr gut (1,1)
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]