Akku Rasenmäher Test 2016

Worauf haben wir beim Akku Rasenmäher Test geachtet?

Wie immer haben wir zu Beginn bei unserem Akku Rasenmäher Test 2016 den Zusammenbau der Akkumäher bewertet. Nach der Aufnahme technischer Daten und der Vorbereitung gleichgroßer Mähflächen, hatte jedes Gerät ein umfangreiches Testprogramm zu absolvieren. Bei unserem Test gab es deutliche Unterschiede, sowohl bei der Bedienung, als auch in der Handhabung der Akkumäher. Auch die Qualität der gemähten Flächen und das Randmähverhalten haben wir direkt vergleichend bewertet. Schließlich haben wir auch in der Praxis ausprobiert wie lange man jeweils mit einem vollgeladenen Akku mähen kann.

Akku Rasenmäher Test: Bestenliste

 #1 Testsieger#2 Preistipp#3#4
Bosch Rotak 43 LIMakita Akku-Rasenmäher TestRyobi Akku-RasenmäherBosch Rotak 32 LI
Bosch Rotak 43 LI Akku-RasenmäherMakita DLM431Z Akku-RasenmäherRyobi RLM18X40H240 Akku-Rasenmäher Bosch Rotak 32 LI "High Power" Akku-Rasenmäher
Preis- / LeistungBewertung: 5 SterneBewertung: 5 SterneBewertung: 5 SterneBewertung: 4 Sterne
TestnoteSEHR GUT (1,1)SEHR GUT (1,2)SEHR GUT (1,2)GUT (1,7)
Rasenfläche in m² pro Akkuladungbis zu 450 m²bis zu 600 m²bis zu 550 m²bis zu 300 m²
Voltmax. 36 Vmax. 36 Vmax. 36 Vmax. 36 V
Ladezeit140 min (100%)
70 min (80%)
140 min (100%)
70 min (80%)
120 min (100%)
90 min (80%)
90 min (100%)
45 min (80%)
Schnittbreite43 cm43 cm40 cm32 cm
Grasfang-volumen50 L50 L50 L31 L
Schnitthöhe20 - 70 mm20 – 75 mm20 – 70 mm30 – 60 mm
Schnitthöhen-verstellung6fach zentral13fach, zentral5fach zentral3fach zentral
Gewicht14 kg18 kg21 kg10 kg
TestTestberichtTestberichtTestberichtTestbericht
KaufenAmazon.deAmazon.deAmazon.deAmazon.de

Die Vorteile bei einem Akkumäher

Mit einem Akkumäher erleben Sie ein völlig neues Gefühl des Rasenmähens. Doch nicht nur ihr Rasen sollte gut aussehen, eine gepflegte Hecke macht auch einiges her. Unsere Kollegen haben einen Motorsägen Test & Vergleich durchgeführt und dabei tolle Sägen getestet. So sieht ihr Rasen und ihre Hecke gepflegt aus. Diese Vorteile bietet Ihnen kein anderer Rasenmäher. Wir haben Ihnen eine kurze Zusammenfassung vorbereitet.

Lautstärke

Wenn Sie die Lautstärke eines Benzin-Mähers nicht ertragen können, dann ist ein Akkumäher genau das Richtige für Sie. Die getesteten Rasenmäher erreichten eine Lautstärke von circa 73 Dezibel und im Benzin-Rasenmäher Test erreichte ein Benziner zum Vergleich circa 92 Dezibel.

Der Akku-Mäher ist wesentlicher leiser als ein Benzin-Mäher.Akku Rasenmäher Test Team

Mobilität

Akku Rasenmäher Test: Akku Rasenmäher ohne KabelAuch ein Elektro-Mäher ist wesentlich leiser als ein Benzin-Mäher, doch oft behindert die Notwendigkeit einer Stromquelle die Mobilität. Der wesentliche Vorteil bei einem Akku-Mäher ist daher die Flexibilität, weil keine direkte Stromzufuhr notwendig ist. Das heißt, nie wieder mehr das lästige Kabeltrommel aufrollen.

Emissionen

Für die Umweltbewussten unter uns, darf man dieses Kriterium nicht  vergessen. Eine umweltschonendere Möglichkeit seinen Rasen zu mähen, gibt es einfach nicht.

Sie schonen nicht nur die Umwelt sondern auch Ihre Gesundheit, da keine Emissionen entstehen.Akku Rasenmäher Test Team

 

Das Starten

Das lästige Ziehen am Zugseil, um den Motor zu starten gehört endgültig der Vergangenheit an. Ein Akkumäher besitzt einen Start-Knopf mit dem Sie im "Null Komma nichts" den Motor in Betrieb nehmen können. Ein enormer Vorteil für ältere Personen.

Wartung

Akku Rasenmäher Test: RandZündkerzen erneuern und Öl nachfüllen fällt bei einem Akkumäher vollkommen weg, da abgesehen vom Schärfen der Messer ein Akkumäher wartungsfrei ist. Die wartungsfreie Eigenschaft erspart Ihnen weitere Folgekosten die man nicht unterschätzen sollte.

 

Gewicht

Ein Akkumäher ist im Vergleich zu einem Benzin Rasenmäher ein Leichtgewicht, dadurch können Sie mühelos den Akkumäher tragen und so über Hindernisse hinweg mähen.

Dies ist auch ein großer Vorteile für ältere Personen.Akku Rasenmäher Test Team

Die Nachteile bei einem Akkumäher

Trotz der überzeugenden Vorteile, wie geringes Gewicht oder auch das kabellose Arbeiten, möchten wir Sie auch auf die Nachteile aufmerksam machen. Nach der Auflistung der Nachteile, kann jeder für sich abwägen ob ein Akku-Mäher das Richtige für einen selbst ist.

Leistung

Akku Rasenmäher Test: Langes GrasTrotz der enormer technischer Entwicklung in Elektroantrieb, kommt die Leistung eines Akkumähers nicht an die Leitung eines Benzin Rasenmähers heran. Bei zu langem oder nassen Gras kann es schon mal vorkommen, dass der Akku-Mäher an die Leistungsgrenze stößt. Die von uns getestete Akku-Rasenmäher hatten dies bezüglich keine Probleme, trotzdem ist die Leistung eines Benziner höher.

Um diesen Nachteil vorzubeugen, hilft das regelmäßige Mähen Ihrer Rasenfläche.Akku Rasenmäher Test Team

Reichweite

Wie bei einem Benzin Rasenmäher gibt es auch bei einem Akku-Mäher eine begrenzte Reichweite. Anders als bei einem Benzin Rasenmäher können Sie sich nicht kurz Zeit nehmen um Benzin nachzufüllen um die Arbeit fortzusetzen. Sie müssen gewisse Ladezeit in Kauf nehmen.

Auch hier können Sie bei Bedarf diesem Nachteil vorbeugen, indem Sie ein Akku als Ersatz dazu kaufenAkku Rasenmäher Test Team

Preis

Jeder Luxus hat seinen Preis, denn die Akku Rasenmäher liegen preislich über einem Benzin- oder Elektro Rasenmäher. Der Preisunterschied ist mittlerweile übersichtlich geworden.

Heutzutage ist es auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich geworden.Akku Rasenmäher Test Team

Lebensdauer

Die Lebensdauer eines Lithium-Ionen-Akkus ist mit circa 1000 Ladungen sehr sehenswert, jedoch begrenzt.

Bei einem durchschnittlichen Bedarf reicht die Lebensdauer eines Akkus für mehrere Jahre.Akku Rasenmäher Test Team

Wann sollten man sich für einen Akkumäher entscheiden?

Akku Rasenmäher Test

Akku Rasenmäher Test 2016

Wieso sollten Sie sich einen Akku Rasenmäher zulegen? Es spielen viele Gründe eine Rolle. Der wichtigste Grund ist die Mobilität, die ein Akku Rasenmäher mit sich bringt. Es wird keine direkte Stromquelle benötigt, sodass der Einsatz beinah an jedem Ort möglich ist. Wer schon mal mit einem Benzinrasenmäher gearbeitet hat, der weiß wie viel Kraft benötigt wird um einen Benziner zu heben. Das bringt uns zum nächsten Grund einen Akku Rasenmäher zu kaufen, denn im Gegensatz zum Benziner ist der Akku Rasenmäher ein Fliegengewicht. Es ermöglicht Ihnen Hindernisse leicht zu überwinden und die perfekte Handhabung.

Die nächsten zwei Gründe werden besonders Ihre Gesundheit freuen. Die Rede ist von der geringen Lautstärke und den nicht vorhandenen Emissionen. Kein anderer automatisierter Rasenmäher kann mit der geringen Lautstärke mithalten.
Es werden keine Abgase produziert, das wird Ihnen Ihre Lunge und vielleicht sogar Ihr Nachbar danken. Denn jeder der schon mal einen Benzin Rasenmäher bedient hat, der weiß wie viel Abgase ausgestoßen werden.

Ein weiterer Grund sich einen Akkurasenmäher anzuschaffen, sind die Wartungskosten. Ein Akku Rasenmäher ist absolut Wartungsfrei und somit frei von Wartungskosten.

Wieso ist es sinnvoller einen Akku Rasenmäher zu kaufen?

  • Das geringe Gewicht und der Akkuantrieb machen den Akkurasenmäher zum König in dem Punkt "Mobilität".
  • Sehr geringe Lautstärke beim Arbeiten.
  • Die Emissionen liegen bei NULL.
  • Es entstehen keine Wartungskosten.

Sollte der Garten größer als 350 m² sein, dann kommen Sie oft mit einer Akkuladung nicht aus. Um das lange Laden zu verhindern, sollten Sie einen Ersatzakku besitzen. Dies bedeutet für Sie, dass die Anschaffungskosten, die schon ohne einen Ersatzakku höher sind als z.B. ein Elektro- oder Benzinmäher, steigen.

Unser Fazit zu Akku Rasenmäher Test

Fazit Akku Rasenmäher Test

Ein Akku-Mäher ist die Zukunft in der Rasenpflege. Dank dem Lithium-Ionen-Akku ist die reine Laufzeit bei circa 50 Minuten angesiedelt und mit der Schnellladefunktion haben Sie den Akku-Mäher in weniger als 70 Minuten einsatzbereit. Das Fassungsvermögen von 50 Litern kann sich sehen lassen. Damit lassen sich Rasenflächen von 300 Quadratmetern optimal pflegen. Die größten Stärken eines Akku-Rasenmähers ist das einfache Handling und die kurze Vorbereitungszeit, was sich als äußerst komfortabel erweist. Ob es das Nachfüllen von Benzin oder dem Motoröl ist, das Alles gehört der Vergangenheit an. Auch das oft störende Netzkabel ist hier passé. Seine leichte Bauweise macht es Ihnen möglich Hindernisse einfach zu überqueren. Noch ein erfreulicher Vorteil ist der niedrige Geräuschpegel, der Ihre Ohren schont und die Beziehung zum Nachbarn nicht strapaziert. Dazu kommen noch Zusatzfunktionen wie zum Beispiel die Mulchmäh-Funkiton beim Ryobi Akku Rasenmäher, was den Spaß an einem Akku-Rasenmäher erheblich erhöht.

Unser Tipp - Worauf Sie beim Kauf achten sollen

Wie bei jedem Kauf eines Produktes müssen Sie auf bestimmte Faktoren achten. Hier fassen wir von dem Team Akkumäher Test die wichtigsten Faktoren, die Sie beim Kauf beachten sollten, zusammen.

  • Schnittbreite

Die Schnittbreite ist ein sehr wichtiger Punkt, da es sich hier entscheidet, wie oft Sie hin und her fahren müssen, um Ihre Rasenfläche komplett zu mähen.

  • Schnitthöhe

Die Einstellung der richtigen Schnitthöhe hängt davon ab, wofür Sie Ihren Rasen nutzen möchten, deswegen müssen Sie kontrollieren, ob die gewünschte Schnitthöhe mit dem Mäher realisierbar ist. Auf einem Fußballplatz sind es z.B. 28 mm.

  • Fangkorb

RasenmäherhöheDer Fangkorb wird in Litern angegeben. Logischerweise heißt es für uns, dass je mehr Liter der Fangkorb aufnehmen kann, desto weniger müssen Sie die Arbeit einstellen, um den Fangkorb zu leeren.

  • Räder

Die Wahl der richtigen Größe der Räder ist entscheidend für das leichte Schieben des Rasenmähers.

Je größer die Räder, desto leichter lässt sich der Rasenmäher über Unebenheiten schieben.Akku Rasenmäher Test Team
  • Leistung

Die Leistung ist einer der entschiedenen Punkte beim Kauf eines Akku-Rasenmähers. Die Leistung unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller sehr. Da müssen Sie selber Erfahrung sammeln oder ausführliche Tests lesen.

  • Akku

Akku Rasenmäher Test: Akku wechselnNeben der Leistung ist der Akku ein sehr wichtiger Faktor beim Kauf. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass die Akku-Kapazität für Ihre Bedürfnisse ausreichend ist. Manche Modelle besitzen mehrere Akku Steckplätze, dies ermöglicht Ihnen die Akku-Kapazität zu variieren. 

 

Entscheidend ist die Kapazität des Akkus, je größer die Kapazität, desto länger ist die Reichweite. Hier dürfen Sie nicht sparen.Akku Rasenmäher Test Team

Tipps zur Pflege des Akkumähers

  • Natürlich ist es wichtig den Akkumäher zwischendurch von Gras und Schmutz zu befreien, um das Auftreten von möglichen Störungen zu vermeiden
  •  Da zu hohe oder zu niedrige Temperaturen die Akkus schädigen oder zerstören können, empfiehlt es sich die Akkus bei Zimmertemperatur zu lagern. Am besten entnehmen Sie im Winter dem Akkumäher die Akkus und lagern es bei Zimmertemperatur.
  • In der Winterpause sollten Sie die Akkus alle 2 bis 3 Monate nachladen, um die vollständige Entleerung zu verhindern.
  • Entfernen Sie nach dem Laden die Akkus aus der Ladestation, da Sie sonst Gefahr laufen den Akku zu überladen. Das führt zu Schäden an dem Akku.

Ein Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion

Je größer der Garten ist, desto mehr Schnittgut fällt auch beim Rasenmähen an. Der Fangkorb hat nur ein begrenztes Fassungsvermögen und muss in einer Schnitteinheit mehrfach entleert werden. Besitzt man jedoch einen Akku-Rasenmäher mit Mulchfunktion, so muss das abgeschnittene Gras nicht mehr entsorgt werden. Dank zusätzlicher Ausstattung werden beim Mähen die Grasreste so stark zerkleinert und auf den Rasen wieder abgegeben, dass sie kaum sichtbar sind. Die Mulchreste bilden nun eine natürliche Nährstoffquelle für den Rasen, damit er wieder seine volle Kraft entfalten kann.

Vorteile:

  • einfache Handhabung
  • Schnittgut muss nicht entsorgt werden
  • eigenständige Herstellung von Dünger

Nachteile:

  • die Mulchfunktion erhöht den Einkaufspreis

 

Der Akku Rasentraktor

Bei einem Akku Rasentraktor handelt es sich bereits um einen Aufsitzmäher, welcher problemlos große Grünflächen bearbeiten kann. Im Mäher integriert ist ein größerer Akku, welcher bei Bedarf einfach wieder aufgeladen werden kann. Im Akku Rasenmäher Test 2016 stellten sich derartige Modelle zwar als äußerst hilfreich heraus, jedoch müssen Einschnitte bei der Wendigkeit und Präzision gemacht werden. Ecken und Kanten lassen sich entweder nur schwer bzw. gar nicht schneiden und auch leichte Berge sind mit einem Rasentraktor nicht zu empfehlen.

Vorteile:

  • für kleine bis extrem große Rasenflächen gut geeignet
  • kein Kraftaufwand notwendig
  • starke Mähleistung

Nachteile:

  • begrenzte Wenigkeit
  • extrem laut und teuer

Die bekannteste Akku Rasenmäher Hersteller

Bosch

Bosch Logo Akku Rasenmäher TestDas von Robert Bosch gegründetes deutsches Unternehmen Robert Bosch GmbH existiert schon seit dem Jahr 1886. Das Unternehmen steht für Qualität "Made in Germany". In erster Linie ist Robert Bosch GmbH ein Automobilzulieferer, dann kommt das Herstellen von Elektrowerkzeugen und Haushaltsgeräten und Sicherheitstechnik  und darüber hinaus in der automatisierten Verpackungstechnik. In allen Tätigkeitsfeldern nimmt das Unternehmen die Führungsposition ein. Deshalb bezeichnet man das Unternehmen als einen Mischkonzern. Es beschäftigt rund 132.000 Mitarbeiter an 80 Standorten in Deutschland und weltweit in 50 Ländern um die 375.000 Mitarbeiter (Stand: 2015)

Einen Bosch Akku Rasenmäher zeichnet die lange Lebensdauer und das hohe Qualitätsverständnis aus. Auch in Service hat das Unternehmen die Nase vorn.
Zusatzinformationen

Das Unternehmen gliedert sich in Kraftfahrzeugtechnik mit rund 26 Milliarden Euro Umsatz im Jahr (2015), da brachte Bosch z.B. als erster Anbieter 1995 das Elektronische Stabilitäts-Programm kurz ESP auf dem Markt.
Dann wird es gegliedert in Industrietechnik, da liegt der Umsatz bei cica 6,6 Milliarden Euro im Jahr (2015). Da werden z.B. die Kernmärkte Mobilhydraulik oder verpackungstechnische Systeme hergestellt.
Mit rund 10 Milliarden Euro Umsatz im Jahr (2015) werden die Gebrauchsgüter- und Gebäudetechnik abgegliedert. Hier wird unter anderem der Akku Rasenmäher hergestellt und natürlich alle anderen Küchengeräte und Werkzeuge.

Geschichte von Robert Bosch GmbH

1886 bis 1920
Alles begann mit der Gründung der Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik in einem Hinterhof in Stuttgart-West. Mit der Erfindung des Magnetzünders für Automobile gelang dem Robert Bosch der Durchbruch und er eröffnete 1901 die erste Fabrik in Stuttgart. Im Jahre 1913 begann Bosch die Scheinwerfer zu produzieren.

Bis 1945
Schon 1926 wurden die ersten Bosch Scheibenwischer hergestellt. 1932 begann die Entwicklung an der ersten Bohrmaschine, die heute als der Boschhammer gekannt ist und das erste Blaupunkt-Autoradio wurde der Öffentlichkeit vorgestellt.
Leider war Bosch auch in der Rüstungsindustrie tätig, mit Ihrer Firmentochter Dreilinden Maschinenbau GmbH (DLMG). Es wurden Zwangsarbeiter, Kriegsgefangene und KZ-Häftlinge eingesetzt.
Im Jahre 1942 starb der Firmengründer Robert Bosch.

Bis 2000
Bosch entwickelte in diesen Jahren viele revolutionäre Erfindungen. z.B. die Lambda-Sonde, Anti-Blockier-System (ABS), elektrische Motorsteuerung, Antriebsschlupfregelung (ASR),  Xenonlicht, Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP), Common-Rail-Hochdruck-Dieseldirekteinspritzung und die Benzin-Direkteinspritzung.

Einhell

Einhell Germany Akku Rasenmäher TestDas Unternehmen Einhell ist ein weiterer "Made in Germany" Hersteller der für Qualität steht. Das Unternehmen wurde 1964 von Josef Thannhuber gegründet und produzierte anfänglichst Geräte der Elektrotechnik. Nach einer Zeit folgten auch Geräte zur Gartenpflege. In diesem Bereich produziert das Unternehmen verschiedene Produkte, neben Akku Rasenmähern z.B. allen anderen Rasenmäher-typen, Heckenscheren oder auch Hobelmaschinen. Einhell ist eine Aktiengesellschaft (AG) mit rund 444 Millionen Euro Umsatz in Jahre 2015. Weltweit beschäftigt der Konzern 1.320 Mitarbeiter.

Einen Einhell Akkurasenmäher zeichnet besonders die Leistungsstärke der Motoren aus. Die Ergonomie ist ein weiterer Punkt, wo Einhell überzeugen kann. Desweiteren verfügen Einhell Rasenmäher über ein spezielles Schnittsystem.

WOLF Garten

Akku Rasenmäher Test WolfgartenDie Geschichte des Unternehmens WOLF-Garten begann 1922 in dem bescheidenden Betzdorf in Rheinland-Pfalz. Es waren August Wolf und seine Söhne die das  Unternehmen gründeten. In erster Linie war es eine Eisenwarenfabrik, aber mit der Zeit hat sich das Unternehmen auf Gartengeräte und anderen Gartenzubehör spezialisiert.

Nach dem Rekord Jahresergebnis 2007, wurde im Dezember 2008 die Insolvenz angemeldet. Im Januar 2009 wurde WOLF-Garten von dem US-amerikanischen Unternehmen MTD Products übernommen.

Mittlerweile bietet WOLF-Garten unzählige Produkte im Gartenbereich an. Neben den WOLF Akku Rasenmäher, bietet WOLF auch den Benzin Rasenmäher, Elektro Rasenmäher, Gartenwerkzeuge und sogar Dünger und Rasensaatgut an.

Ein WOLF Akkurasenmäher bringt sehr gute Leistung mit sich. Die Zuverlässigkeit ist ein wichtiger Punkt wieso viele einen WOLF Akku Rasenmäher kaufen.

Makita

Makita RasenmäherDer Unternehmer Mosaburo Makita eröffnete 1915 in der japanischen Stadt Anjō eine Ankerwickelei und eine Motoren-Reparatur-Werkstatt. Daraufhin entwickelte und produzierte der Herr Makita hochwertige Handwerkmaschinen, damit wurde auch das Unternehmen groß. Heute steht Makita für Werkzeug mit professioneller Anwendung und Qualität.

Diese Qualität hat sich auch in unserem Akku Rasenmäher Test wiedergespiegelt. Der Makita Akku-Rasenmäher konnte in  den Punkten Verarbeitung und Leistung auf ganzer Linie glänzen. Unsere ausführliche Meinung zu dem Rasenmäher können Sie in dem Testbericht lesen. Unter den getesteten Akku-Rasenmähern war der Makita Rasenmäher der günstigste. Aus diesem Grund haben wir diesen Mäher als Preitipp aufgeführt.

Die Produktpalette ist mittlerweile bei circa 850 Produkten. Darunter sind neben den Akku-Rasenmähern, auch Elektro- und Benzinmäher dabei. Diese Übersichtstabelle finden Sie hier.

Ryobi

Ryobi RasenmäherRyobi ist momentan der weltgrößte Werkzeughersteller und wurde 1943 zuerst als Druckgussteile Giesserei und Automobilzulieferer bekannt. Die Kenntnisse für die Entwicklung und die Produktion von den Werkzeugen und den Handwerkmaschinen wurden in den anderen Branchen erworben. Dadurch konnte sich Ryobi in der Werkzeugbranche sehr schnell etablieren.

Ryobi ist für die sehr umfangreiche Produktpalette und dabei sehr hohen Qualität bekannt. Der von uns getestete Akku-Rasenmäher schnitt in unserem Test sehr gut ab und konnte locker mit der Konkurrenz mithalten. Den detaillierten Test und die dazugehörigen Testnoten finden Sie hier.

Auch Ryobi stellt nicht nur Akku-Rasenmäher her, sondern bedient auch den Benzin- und Elektro-Rasenmäher Markt. Die Übersichtstabelle zu den Ryobi Rasenmäher sehen Sie hier.

HECHT

Hecht LogoDie Marke HECHT gehört zu der Firma WERCO, die ihren Hauptsitz in Tschechien hat. Die Produkte von HECHT ® made for garden sind für die hohe Qualitätsstandards bekannt. Jedes produzierte Gartengerät wird vor der Auslieferung in den Handel, in den hauseigenen Prüflaboratorien getestet, um die hohe Qualität zu garantieren.

Die Firma WERCO wurde 1994 in der Tschechei gegründet. Das oberste Ziel war es die Bedürfnisse von Haus- und Gartenbesitzern zu analysieren und in größtmöglichem Umfang zu befriedigen. Um Konkurrenzfähig zu bleiben musste sich der Preis in einem vernünftigen Niveau bewegen.

Die Produktliste von HECHT umfasst heutzutage Geräte und Maschinen für die Pflege des Gartens mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die HECHT Rasenmäher erfüllen alle strenge Anforderungen und Standards. Die Auswahl der Rasenmäher umfasst nahezu alle Arten und Varianten natürlich auch die Akku-Rasenmäher.

Natürlich Arbeiten die hochqualifizierten Ingenieuren an der Verbesserung und Weiterentwicklung der Produkte mit dem Ziel, die hohe Qualität mit dem Preis zu optimieren.

[Gesamt:25    Durchschnitt: 4.7/5]